Mrz 172012
 

Ich war 17-19, kam Morgens irgendwann zwischen 7:00 und 8:00 auf nem Trampelpfad hinter Plaza nach Hause. War mit der Schule fertig, hatte die 2 jaehrige Hoehere Handelsschule abgebrochen und ne Friseurlehre nach einer Woche beendet. Habe in nem 3.000 Seelendorf gewohnt, gehoerte zu ner 15.000 Gemeinde, Kaff pur, die groesste Attraktion waren die BH’s und Perlons meiner Ex, die ich als Gardine verwendete. Nacht war hart und lang, oder wie Johann Hölzel sagte: “Wer sich an die 80er erinnert, hat sie nicht erlebt.” Oder auch, als er aus einem Fenster sah, wie ein Ferrari abgeschleppt wurde: “Mir passiert das nicht, ich habe meinen Ferrari in der Nase.”
Jeden Morgen dieselbe Prozedur, die Schueler und Arbeitenden kamen mir entgegen, sie wuenschten mir einen schoenen Tag, ich Ihnen eine gute Nacht. Ging damals Morgens schlafen und Mittags Alk kaufen. Klasse Zeit, glaub ich jedenfalls, wenn ich mich denn erinnern taete.

 17. März 2012  Veröffentlicht von am 17:20  Jugend, Leben 2 Antworten »
Mrz 152012
 

teardrop / massive attack
roads / portishead
there`s no light (in cocktail bars)  / in my rosary
glashaus / haltet die welt an
when the machines cry / cancer barrack
rain from heaven / sisterhood
dear familar of phantoms / mephisto walz
one way ticket / calling dead red roses
nimmer geh beiseit / ea80
toccata / the perc meets the hidden gentleman
aegis / mephisto walz

 15. März 2012  Veröffentlicht von am 06:15  Allgemein, Musik Keine Antworten »
Mrz 142012
 

gott sei dank nicht in england / fehlfarben
some kind of stranger / the sisters of mercy
doubts even here / new order
new dawn fades / joy division
rosenstolz / laut
the sequel / fields of the nephilim
balsam / ea80
gabriel / lamb
llttle death / in my rosary
it´s loneliness / escape with romeo
zwischenliebe / fliehende stuerme
wie ein tropfen im feuer / fliehende stuerme

 14. März 2012  Veröffentlicht von am 23:33  Allgemein, Musik Keine Antworten »
Mrz 142012
 

Kalt und warm zugleich, Wetter und Menschen, weit und verloren. Hier bin ich, wenn ich entspanne, hier bin ich, wenn ich aussteige, hier ist Ruhe.

In keinem Land war ich oefters, als in Norwegen. Hier wohnt meine laengste Ex. Inzwischen hat sie sich lebenslang gebunden und geworfen, in umgedrehter Reihenfolge. Ich geniesse die Ruhe in Norwegen, lasse mein Handy aus und sitze lesend in der Sonne (ja, gibt es hier, das halbe Jahr 24 Stunden am Tag). Mache Fotos ausnahmsweise mal kaum von Menschen, und beobachte die Jagd nach dem heiligen Seestern.

 

Haeuser werden hier selten gemietet, meist gekauft, und sie sind fast nur aus Holz.

Das Wichtigste: An jeder Ecke, im kleinsten Kiosk, an jeder Tanke, HotDogs! So lecker, wie Deine Phantasie, gefuehlte 32875 Sossen und Beilagen zur freien Wahl, das alles auf 29 verschiedenen Wuerstchen, alles im Grundpreis inbegriffen.

 14. März 2012  Veröffentlicht von am 17:38  Leben, Reise 2 Antworten »