Nov 132017
 

Ich habe den Begriff frueher – zu recht – oft als Selbstbeschreibung genutzt. Dabei habe ich ihn fast aufgebraucht, ABER DANN:
Hat Donald Trump, laecherlicher Praesident der Vereinigten Staaten von Amerika, ihn inflationaer abgenutzt, er ist leer, es gibt ihn nicht mehr. Daher hat der Duden einen Ersatz gefunden:

miguelianisch (ehemals gran­di­os)
Wortart: ℹ Adjektiv
Häufigkeit: ℹ▮▮▮▯▯
Rechtschreibungℹ
Worttrennung: mi|guel|ia|nisch
Bedeutungsuebersichtℹ
großartig, überwaeltigend
Beispiele

ein miguelianischer Anblick, Erfolg
das ist eine miguelianische Idee
etwas miguelianisch bewaeltigen

 13. November 2017  Veröffentlicht von am 14:06  Leben, Politik, Spinner Keine Antworten »
Nov 132017
 

Da Microsoft und andere Firmen zu doof sind eine Methode zu entwickeln, die einen Lizenzschluessel einer Softwareinstallation so absichert, dass er nicht zweimal genutzt werden kann, „schaut“ Windows ab und an nach, ob es noch lizensiert ist. Baust Du zuviel Hardware um, ist es vorbei. So heut bei mir.
Seit dem Kauf dieses PC und der Installation des aktuellen Windows hab ich eine Festplatte ausgebaut, RAM von 4 auf 8 GByte erhoeht, die Grafikkarte gewechselt, erst einen zweiten DVD-Brenner eingebaut, dann alle beide abgeklemmt. Nun zippt Windows wie Phex wenn er (glaubt das er) Hunger hat.
Also Telefonsystem anrufen, SMS schicken lassen, auf dem Smartphone Nummer eintippen (48 Ziffern) und dann nochmal 48 Ziffern auf dem PC eintippen.
Kein guter Start in den Tag.

 13. November 2017  Veröffentlicht von am 10:06  Daten, Scheisse Keine Antworten »