Manchmal in den Abendstunden

hoehr ich’s noch aus Deinem Munde,
vom Wesen her sind wir verwandt,
schoen, verwegen und unerkannt.

Ich wuensche Dir sehr, dass Du weitersiehst,
und Dein Himmel voll Erwartung liegt,
dass die Liebe Dich nochmal aushaehlt,
egal ob in dieser oder Deiner Welt…

/ Selig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.