Okt 252014
 

erfinde ich die Taschenatombombe.
Die ist einfach praktisch. Wir kennen das doch alle, morgens, halb zehn in Deutschland. Irgendein Mitmensch nervt, ein Kunde noelt, ein Kollege macht nur Mist. Warum da gleich die ganze Republik in die Luft jagen? Oder gar die ganze Welt? Nein, eine handliche, kleine Atombombe fuer unterwegs. Flugs gezuendet, eine Stadt weg, Seelenfrieden wieder hergestellt.
Und die Werbung koennte so aussehen: Die Taschenatombombe, quadratisch, praktisch, gut, fuer den Quickie unter den Massenmorden. Dazu ein entspannter, nackter Mann mit der Zigarette danach.

 25. Oktober 2014  Veröffentlicht von am 16:55  Leben, Rest  Kommentieren

  Eine Antwort zu “Wenn ich mal gross bin…”

  1. […] „Nee, kann ich nich.“ Dann wird Ihnen im Oktober das Gas abgedreht.“ Wo is die Taschenatombombe, wenn ich sie benoetige?!?!?! Ich hab mir den Termin bei Chef jetzt freigeboxt und bestaetigt. Das […]

 Antworten

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)