Kein Streamingtip der Woche – Marvel’s Iron Fist auf Netflix

Sorry, flach und inhaltlos. Die Superheldenkraft ist so ueberfluessig, wie ein zweites Arschloch am Ellenbogen. Der Hauptdarsteller untalentiert, die Charaktaere nicht durchdacht.
Leider “musste” ich das sehen, da es einen Merge mit Daredevil, Luke Cage und Jessica Jones (Bezaubernd wie in Apartment 23 und Braking Bad: Krysten Ritter. Auch mit 36 definitiv was fuer mein Bett!) geben wird.

Photo by: Peabody’s ‘Marvel’s Jessica Jones’ Night (27139382503) (edited).jpg

Am Schlimmsten: Die Hauptfigur wirkt wie ein grosser Junge, mit 25 Jahren. Auch wenn seine Biographie das erklaert, wenn ich trotzige Kinder sehen wollte, wuerd ich weiter als Erzieher arbeiten, er nervt nur.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.