Dez 092017
 

Hersteller zur Mithilfe bei Überwachung verpflichten (von der Innenministerkonferenz):

…im Jahr 2016 in 25 Fällen ein ein richterlicher Beschluss zum Abhören eines Autos nicht umgesetzt werden konnte, weil die Autotechnik Alarm schlug, als die Ermittler eine Abhörwanze anbringen wollten.
„Man müsse sich die Maßnahme so vorstellen, dass ein Hersteller über das eingebaute Notmeldesystem die SMS-Alarmierung außer Kraft setze erklärte ein Referent“

Die Deutsche Polizeigewerkschaft forderte den Einsatz von Gesichtserkennungssoftware bei Großeinsätzen, „um noch schneller beweissichere Festnahmen vornehmen zu können.“

Vollstaendiger Artikel auf heise.de

 9. Dezember 2017  Veröffentlicht von am 00:09  Daten, Politik, Spinner Keine Antworten »
Dez 032017
 

Da ich leicht abgeneigt bin, Pakete irgendwo abzuholen und das erwartete Paket eines von denen mit Perso vorzeigen sein koennte, dass nich beim Nachbarn abgegeben kann, hab ich meine letzte Order bei Amazon per Morning Express gemacht. Lieferzeit Sa. 09:00 – 12:00 (so, dass es da is, bevor ich aus dem Haus musste). Um 11:30 noch nix, also flugs auf die DPD-Paketverfolgung: Lieferung zwischen 12:43 und 13:23. Ich finde meine Taschenbombenidee miguelianisch.
Die 5 Euro extra fuer den Morning Express sind eigentlich unwichtig, aber genervt bin ich trotzdem.

 3. Dezember 2017  Veröffentlicht von am 09:01  Scheisse 2 Antworten »
Dez 022017
 

Plaene des Innenministeriums (Innenminister Thomas de Maizière (CDU):

„Innerhalb der Bundesinnenministerkonferenz werde lediglich diskutiert, das Anbringen von Abhörwanzen innerhalb und außerhalb von Wohnung besser zu ermöglichen, sagte der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Johannes Dimroth, auf Anfrage von Golem.de. Zu diesem Zweck könnten Hersteller von Alarm- und Sicherheitssystemen gesetzlich verpflichtet werden, mit den Behörden zu kooperieren und beispielsweise Warnhinweise per SMS an die Verdächtigen zu unterdrücken.

Die Madsack-Mediengruppe hatte berichtet, dass der geschäftsführende Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die Industrie dazu verpflichten wolle, „deutschen Sicherheitsbehörden digitale Einfallstore für das Ausspionieren von privaten Autos, Computern und Smart-TVs zu öffnen“.“

Vollstaendiger Artikel auf golem.de

 2. Dezember 2017  Veröffentlicht von am 23:17  Daten, Politik Keine Antworten »
Nov 282017
 

Hatte gestern nen Brief meines Vermieters im Kasten, nextes Jahr im Fruehling wird meine Gastherme ersetzt (die jetzige is auch Muell), nen Aussentemperaturfuehler angebracht und noch ein paar energetischer Sachen. Is auch voellig i. O., dass danach meine Miete steigt, ca. die gleiche Summe spar ich an Gas. ABER, davon ausgehend dass in Bremen nur noch Gasthermen angebracht werden duerfen, die dem neuen Gasstandard entsprechen, HAETTE DAS NICHT VOR MEINEM STRESS MIT WESERNETZ GEMACHT WERDEN KOENNEN!?!?!?

 28. November 2017  Veröffentlicht von am 12:20  Leben, Scheisse Keine Antworten »
Nov 252017
 

In (fast) jedem Betrieb gibt es jaehrlich eine – oft vom Arbeitgeber bezahlte – Weihnachtsfeier. Und jedes Jahr geh ich – wie auch auf andere Betriebsfeiern – nicht hin.
Dieses Mal wurde ich ueberproportional oft gefragt, warum nicht.

„Ich seh Euch fuenf Tage die Woche, das reicht.“

Allerdings wurde versucht mir es echt schwer zu machen, abzusagen. Es waren ueberproportional viele junge, nicht unsuesse, meistens Singlekolleginnen, die sagten: „Schade, auf DICH hab ich mich schon richtig gefreut.“

 25. November 2017  Veröffentlicht von am 13:25  Chicas, Leben 1 Antwort »
Nov 242017
 

Hab mich entschlossen ein paar Hunderter fuer meinen Zahn in die Hand zu nehmen, Aetschibaetschi! Als mein Zahnarzt dann als Grundlage eine Wurzelfuellung legen wollte, stellte er fest, dass ein Stiftzahn keinen Sinn machen wuerde. Er koennte es moralisch nicht verantworten mr mehrere hundert Euro aus der Tasche zu ziehn und dann haelt das Ding nicht. Ergo: Nexte Woche kommt er raus.

 24. November 2017  Veröffentlicht von am 22:50  Leben, Scheisse Keine Antworten »
Nov 242017
 

Die App Waipu.tv bietet linearen TV Empfang ueber das Internet. U. A. ist sie fuer Google Chromecast, Android, FireTV und mehr erhaeltlich. Auf dem FireTV haben die Macher jetzt eine Absprache, dass in den Werbebloecken durch Druecken einer Taste der Fenbedienung das beworbene Produkt direkt gekauft werden kann. Bisher nehmen Loreal als Werbende und RTL (das es denen nich so gut geht, is bekannt, Zuschauerzahlen und Werbeeinahmen sinken kontinuierlich, warum nur?) als Einblender des Kaufbuttons teil. Soll aber natuerlich ausgeweitet werden.
RTL versucht alles, bei Waipu TV muss fuer den Empfang der Privaten extra gezahlt werden, beim Antennenempfang (DVB-T2) auch (und als die Sender in der BRD noch frisch waren, haben RTL und SAT1 Wettkaempfe gefuehrt, wer von beiden kostenfrei ueber Antenne empfangen werden kann). Bei RTL darf – egal ueber welche Plattform empfangen, eine in HD aufgenommene oder per Timeshift gestoppte Sendung nicht vorgespult werden, es koennte ja die Werbung uebersprungen werden. Ach RTL…

Vollstaendiger Artikel auf golem.de

 24. November 2017  Veröffentlicht von am 01:40  Daten, Scheisse Keine Antworten »