View from a Bridge (Kim Wilde) auf die Idiotie und die Stumpfheit, der Mensch an sich ist scheisse, das war 2020

5 Prozent der Menschen mag ich nicht, den Rest kann ich einfach nur nicht leiden (und der Grossteil davon geht der Intelligenz erfolgreich aus dem Weg).

Corona? Kein Thema hier, weil daran denke ich bei Corona (war die hot!).


Querdenker, Esoteriker, Verschwoerungstheoretiker und andere Vollpfosten die mit Nazis gemeinsame Sache machen? Na gut, wenn es sein muss:

“Das darf man ja noch mal sagen.” NEIN!
“Ich stelle nur Fragen.” DU UNTERSTELLST!
“Das habe ich auf serioesen Seiten im Netz gelesen.” JA GENAU!
“Man muss sich mit ihren Argumenten ausseinander setzen.” NEIN!
“Ich muss dir nicht beweisen, dass ein Kind an der Maske erstickt ist (wenn ich das einfach so behaupte), Du musst MIR beweisen, dass das NICHT so war.” Ohne Worte…

Eine Theorie ist im Allgemeinen eine durch Denken gewonnene Erkenntnis im Gegensatz zum durch Erfahrung gewonnenen Wissen. In der Wissenschaft bezeichnet Theorie abweichend ein System wissenschaftlich begruendeter Aussagen, das dazu dient, Ausschnitte der Realitaet und die zugrundeliegenden Gesetzmaessigkeiten zu erklaeren und Prognosen ueber die Zukunft zu erstellen. In den geisteswissenschaftlichen Fachbereichen, wie etwa in der Philosophie (Wissenschaftstheorie) oder der Mathematik (Theorie (Logik)), wird der Begriff entsprechend enger gefasst. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird die Bezeichnung Theorie oftmals mit der unbewiesenen These gleichgesetzt. / wikipedia.de

Ein Argument (lateinisch argumentum ‚Darlegung; Gehalt, Beweismittel, Beweisgrund‘ von lateinisch arguere ‚deutlich zu erkennen geben, behaupten, beweisen, zeigen‘) wird typischerweise dazu verwendet, etwas zu begründen oder jemanden zu überzeugen. / wikipedia.de

Ich diskutiere nicht mit solchen Leuten. Das hat einerseits mit mangelndem Respekt meinerseits gegenueber Vollfluffen in geistiger Umnachtung mit stark mangelndem Intellekt zu tun, andererseits is es auch einfach verschwendete Lebenszeit. Wenn mir jemand erzaehlt, die Erde ist eine Scheibe, und ich sage (was empirisch belegt ist), sie ist eine Kugel, wird sie nach einer einstuendigen Diskussion keine Halbkugel sein.

Paranoid bin ich – auch empirisch belegt – nicht. Da die EU wie auch die BRD den Strafverfolgungsbehoerden und Informationsdiensten immer mehr Rechte zur (digitalen) Ueberwachung gibt, schotte ich meine (digitale) Kommunikation immer mehr ab. Jetzt habe ich nach ueber zwei Dekaden meine geliebte miguel.de Adresse zu Grabe getragen, und nur wenige kennen die Neue…

Donald Trump ist nicht mehr Praesident der USA. Joe Biden ist es. Viel aendern wird sich nicht, Biden ist verlaesslicher und gemaessigter im Ton, er wird den Amerikanner/Innen die Krankenkasse erhalten.
Aber unter Obama/Biden z.B. wurden Whistleblower drangalisiert wie nie zuvor in den USA. Und Trump ist der einzige Praesident der USA, der in den letzten Jahrzehnten keinen Krieg angefangen hat.

Blubberlutsche des Jahres:

O-Mat:

Welt, schlaf still, ich hab den es-ist-zu-ende-o-mat.

Songtext EA80/Zweifel:

Song that accompanied me: Portishead – Roads

Vollpfosten: Der Hunnenkoenig (Trump wurde sehr knapp Zweiter)

Pornstar: Sara Bell (Oh my God, I can’t believe!!!)

Photo rediscovery of the Week/Laura

This image has an empty alt attribute; its file name is IMG_7608-scaled.jpg

Chica (immer noch): Kelli Mayo (die hat aber auch einen leckeren Namen)

Serie: Watchmen 2019

Vinyl: Kate Bush Remastered (alle 4 Boxen)

Streamingtipp: Utopia

Video: Gil Scott – Heron Me and the Devil

Was war:

Neffin getroffen.

Jahresurlaub zu Hause verbracht, koennen die Drei kuscheln!!! und Koernchen taute noch mehr auf… :-)

Was ist:

Ich bin alt, habe jetzt ne richtige Brille.
Wenn Los tres Schnuffos nich waeren, waer ich weg.
Meine BlogbesucherInnen haben sich im letzten Jahr mehr als verdreifacht. Derzeit ueber 1.000 Visits im Monat.
Liebe als Gefuehl bedeutet wissenschaftlich, dass das Gehirn Belohnungsstoffe/Botenstoffe wie Serotonin oder Dopamin freisetzt, Liebe ist Chemie.
Der Sinn des Lebens ist es, die Zeit solange totzuschlagen, bis sie Dich tot schlaegt.

Was wird:

Wird auch nextes Jahr weniger werden, habe wieder ein paar Menschen aus meinen Kontakten geloescht, schoen uebersichtlich geworden.

Was bleibt:

Wenn Ihr meinen Blog fuer zu pessimistisch haltet, beachtet: Fuer Tatsachen kann ich nix, ich bin nur der Chronist der Zeit.

Was sonst noch war:

Keine privaten Toten, keine Schnuffos gegangen, das Jahr haette beschissener sein koennen.

Zuletzt:

– Lebe wild und gefaehrlich!
– Bleib Du selbst!
– Steh immer wieder auf!
– Du kannst nicht jeden Kampf gewinnen, aber Du kannst es versuchen!
– Lerne! Wissen ist Macht!
– Du musst die Vergangenheit kennen, um die Gegenwart zu begreifen und die Zukunft zu veraendern!

Und: Fickt Euch alle!

(Das Beste) Zuallerletzt:

Mit demokratisch-links-sozialen-unzensierten-o-matischen Gruessen entlasse ich Euch in 2021.

Replay – rise and reverberate

Ihr muesst es auf YouTube direkt sehen.

Der Tradition treu geblieben, dem neuen aufgeschlossen (Aufdruck auf Gizehblaettchen)


Hoer gerade Musik aus den 70ern (alte Sachen von Clanned) auf nem Vinylplayer aus den 80ern, dazu nen Comic aus den 60ern (erste Vampirellasachen), neben mir nen Laptop aus den 2010ern, die Vinylnadel is aus den 2000ern, das OS auf dem Laptop wie auf dem Handy von diesem Jahr, das Handy selbst aus dem letzten. Der Verstaerker muesste aus den 90ern sein. Sieben Dekaden friedlich vereint am Traeumen… :-) 

Der Tag an dem ich (beinah) (leiblicher) Vater geworden waere

Gestern, irgendwo auf der Arbeit:

Ich und ein Kollege arbeiteten in einem Gang, ich sag was zu ihm mit dem Satzteil: “Diese Jugend von heute”, woraufhin er grimsend entgegnet: “Ich und jugendlich.”
“Wie alt biste denn?”
“32.”
“Wie alt schaetzte mich?”
“52.”
“Jep, werd ich nexten Februar, also koennte ich Dein Vater sein.” (Tiefe Stimme): “Ich bin Dein Vater!”
“Na ja, wenn Du frueher in OHZ unterwegs warst, meine Mutter war auch punkig.”

Erstes schlucken meinerseits: “Ja…, Stagges und so, wie heisst Deine Mutter denn mit Vornamen?”
Er nennt mir den Vornamen, seinen Nachnamen kannte ich.

Zweites Schlucken, kompletten Namen der Frau genannt und dazu ein Kaff aus dem Landkreis OHZ: “Kommt sie daher?”

Sein erstes Schlucken: “Ja.”
“Und wieso traegst Du ihren Nachnamen, hat Dein Vater bei der Hochzeit ihren angenommen?”
Nein, die haben nie geheiratet und sich kurz darauf getrennt, sie war erst 16 bei meiner Geburt.”

Mein drittes Schlucken: “Ich hatte Sex mit ihr, als sie 15 war, hier, dieses inzwischen uebertaetowierte Tattoo hat sie mir damals gemacht.”

Endergebnis: Ja, sie ist es von damals, nein, er ist nicht mein Sohn, sie hat nicht den nexten Kerl wegen Alimente angelogen (er hatte auch nix) und der Kollege sagt, er sieht aus wie sein Vater, das waere unverkennbar.