Archiv für den Monat: Oktober 2015

Uhuuuhuuhuuuu!!!

Aufgrund massiver Beschwerden beim Metalcover (0,27 Personen) werden die Barbie Girl Videos ab jetzt geprueft:

  • Kitschitaet
  • Quickitaet
  • Pinkitaet

Bei der Pinkitaet kam dieses Video gerade noch durch, also Chaosproductions proudly presents:

Katzenkloblues die Zweite

Fang ich mal mit dem Guten an: Komme nach Hause, hatte Wohnzimmertuer offen gelassen, Koernchen kam – fressbereit – aus dem Wohnzimmer geschossen (FlitzerBlitzer), also war sie da, MIT Nimoeh und Phex, OHNE!!! Pissen!!!
Also, 15 Pfoten ohne Sex befriedigt, dann musste Phex pissen, kein Ding, er weiss, wo er hin muss. Und brav stieg er in das Katzenklo. Da meine Katzen seit dem Einzug das Klo in der Kueche ignoriert haben, habe ich den Katzenstreuinhalt auf die benutzten Klos umgelagert. Phex doch egal, er nahm das leer Klo in der Kueche zum Pissen. Super! Habe das Klo vor ca. nem Monat „entstreut“, seitdem wurde doppelt so viel reingemacht (2x), als in der Zeit mit Katzenstreus. Btw., die Katzenklos werden regelmaessig geleert und wurden vor ein paar Tagen generalgereinigt.

Ich habe Titten gespuert

Steige Hbf aus dem Zug und gehe Richtung Ausgang. Anzeigetafel sagt: Linie 10 in 0 Minuten. Shit! Gemuetlich ne Fluppe an, und ich sehe die 10 noch stehen, Spurt! Alles gut, komme an, 1. Tuer, nee, da passt nix mehr, 2. Tuer, reinquetschen. Eine Haltestelle spaeter steigt ne junge Tusse ein, Alter ok, Figur und Gesicht 15 Kilo zu viel. Eng, sie hinter mir und ihre steifen Titten im Ruecken.

Bombs over Bremen

Ich WEISS, warum ich Nord nicht vermisse. Besuche gerade mein Lesterschwein. Komme am Hbf an, Nord West Bahn 20 Min. Verspaetung. Ab in den Comicladen. Dann zurueck zum Gleis. Der Zug ne halbe Stunde später wird angesagt, halte heut auf anderem Gleis. Die Minuten verannen und „mein“ Zug wurde nicht mehr angesagt. Also flott rueber auf Gleis 2 und in nen doppelt vollen Zug rein. Muss zwischen Daddy mit Kind sitzen, die schmatzend Mittag assen, dann kam noch ne Durchgeknallte mit mai-mai dazu. Es stank nach 3 Sorten Frass und nur Dummfressen um mich rum. Bombs over Bremen!

Tag 7.2

Protokoll:

  • Katzen gefuettert
  • Klos gemacht
  • Alle Liegehandtuecher und Kuscheldecken gewechselt
  • Abgewaschen
  • Geduscht
  • Fensterbaenke und Tische abgewischt
  • Sofakissen ausgeklopft
  • Bettwaesche abgezogen
  • Gesaugt
  • „Gefruehstueckt“
  • Trockene Waesche abgenommen
  • 2 Maschinen Waesche gewaschen
  • Beim 3. Becher Kaffe angekommen

Bin erst 6 Stunden wach und habe nix mehr zu tun!!!

Tag 7.1

Leide gerade unter akutem Fresskoma. Gestern (fuer 2 Tage) gekocht:

  • Nudeln gekocht
  • Pfanne mit Kraeuterbutter angeheizt
  • Zwiebel und Knoblauch
  • Mais, Pilze, Kidneybohnen
  • Jalapeno
  • Die gekochten Nudeln dazu
  • Grobes Meersalz, Pfeffer, Cheyennepfeffer, Muskatnuss und ne gehoerige Portion Chemie
  • Schoen durchbraten
  • Sojasahne, Tomatenmark, Gemuesedosenfluessigkeit, zum Verdicken Sossenbinder
  • Das Ganze dann im Ofen mit Kaese ueberbacken.

Tag 6

Voellig verzweifelt, obwohl Nikotin- und Koffeinhaushalt geregelt nervoeses Zucken aller Glieder.

  • Habe schon alle 3 Katzenklos geputzt, hab ich noch nie gemacht.
  • Btw., da ich ja nix zu tun habe, der Binguebersetzer kann Klingonisch.
  • Auf nem YouTube Video beim Punkkonzert mich in der 1. Reihe wiedergefunden, leider nicht mehr online.

Mal sehn, ob ich es fuer den Rest des Urlaubs schaffe jeden Tag eine andere „Barbie Girl“ Version zu finden. JA!!!! Meine Augen glimmen schon in der Vorfreude Eurer Qual!!! Diesmal ein Metalcover.

Btw., liebe liebenden Lieblingskollegen, mir fehlen Eure Freundlichkeiten und die Lebenserhaltungsmassnahmen:

WP_20150817_001 WP_20150817_002 WP_20150817_003WP_20150117_001

Tag 5

Wie allgemein bekannt ist, ist Phex in der Lage einen PC zu bedienen: Futterbestellung (ich zahle heut noch die Raten). So wundern mich seine heutigen Fruehstueckseskapaden nur wenig. Vermutlich hat er meinen Blogeintrag von gestern gelesen und bei sich gedacht: „Herrchen, ich mach das, ich beschaeftige Dich.“ Also hat er seinen Fruehstuecksnapf statt ihn mit der Schnauze zu leeren (was sein eigentlicher Lebenssinn ist), quer durch den Flur getreten, damit sich der Inhalt schoen verteilt und ich sauber machen kann. Den Verlust seiner halben Portion verschmerzt er locker, bei Bedarf bestellt er einfach neues Futter.

Tag 4

Das geht nicht gut, Tag 4 von 15 Tagen Urlaub erreicht. Mir extra vorher noch ne 48 Stunden Woche aufgedrueckt, damit zu Hause Arbeit liegen bleibt.
Bin verzweifelt:

  • Kaemme die Katzen jeden Tag.
  • Portioniere meine Einkaeufe so klein, dass ich jeden Tag los muss.
  • PC und beide Tablets „aufgeraeumt“, nachher kommt mein Smartphone dran.
  • Voller Verzweifelung die – nicht absolut notwendige – Deckenbeleuchtung im Arbeitszimmer angebracht.
  • Bearbeite Bilder, die mir nicht zusagen,
  • Teste EBV-Techniken, die ich nie einsetzen werde (Colorkey, Lesterschwein)
  • Koche nur einen Becher Kaffee auf einmal.
  • Bei YouTube (Ja!!! Der einzige Googledienst, den ich nicht gesperrt habe.) nach Barbiegirl gesucht, gefunden und mag es!!!

Was kommt da noch auf mich zu?!?!?! 🙁

Henning Mankell

Seine Erkrankung machte Mankell kurz nach der Diagnose 2014 öffentlich. Und dann schrieb der leidenschaftliche Autor darüber. In seinem gerade erst auf Deutsch erschienenen Buch „Treibsand“ schreibt er: „Ich respektiere Menschen, die an ein Leben nach dem Tod glauben. Aber ich verstehe sie nicht. Mir kommt die Religion wie eine Entschuldigung dafür vor, dass man die Grundbedingungen des Lebens nicht akzeptiert. Hier und Jetzt, mehr ist es nicht. Darin liegt auch das Einzigartige unseres Lebens, das Wunderbare.“