Meine Sehnsucht…

Es ist das Gegenteil eines Paradoxiums, es bedingt sich. All das, was ich bin, was ich kann, weiss, verkoerpere, all das, all das erreiche ich durch eine unstillbare Sehnsucht, Sehnsucht nach Fremde und der Ewigkeit, Unendlichkeit in meiner Hand.
Mein Leben, das ich ausserhalb meiner Schmerzen so sehr geniesse, haette ich nicht, wenn die Schmerzen nicht gewesen waeren, wenn sie nicht mein permanenter Begleiter waeren.

Du kannst nur gluecklich sein, wenn du ungluecklich bist / A. M. ueber M. E. M.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.