Gastbeitrag eines Berliner Konsumverweigerers – Der 4.000 Blogbeitrag

Schade,die schönste Zeit des Jahres ist für mich vorbei.Nun dauert es wieder ca. 11 Monate bis ich mich über den größten Teil der  Konsummenschheit und die Zwangsarschkriecher lustig machen kann.Wie sie durch Supermärkte hetzen als gäbe es am nächsten Tag nichts mehr zu kaufen. Geschenke kaufen für Menschen, die sie nicht leiden können und die Diese gar nicht gebrauchen können oder haben wollen.Abgehackte Bäume kaufen, mit billigem Chinaimport vollhängen, um sie im Wohnzimmer verrotten zu lassen und dann, damit andere sie entsorgen, vor die Tür schmeißen.Strom für unnötige Beleuchtung verbrauchen, um Donald Trumps These zum Klimawandel zu untermauern. Ach ja…die schöne Weihnachtszeit…..bei Kindern schlagen die Herzen höher.Na klar,wenn sie in der Schule ein dämliches Weihnachtsgedicht oder Lied auswendig lernen dürfen.Die Mutter sehen sie nur in der Küche, schweißgebadet und im Stress.Vater kotzt ab wegen der verknoteten Lichterkette und dem schiefen Baum.Der Rest der buckligen Verwandschaft frist sich durch, verlangt das Aufsagen eines Gedichtes oder das Trällern eines Weihnachtsliedes.Spielst du ein Instrument…haste die Superarschkarte gezogen.Natürlich für jeden eine eigene Version…versteht sich.Jeder haucht dir mit seiner Eierlikörfahne ins Ohr, das du ja der wichtigste Mensch am heutigen heilig Abend bist.Bis spätestens 22:00 Uhr liegen sich alle in den Armen, um danach über nicht Anwesende zu lästern und ab 0:00 Uhr sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen. Alles im beisein der völlig übermüdeten Kinder.Am nächsten Tag das gleiche Ritual bei nem anderen Sippenmitglied.Nach drei Tagen dann die Beichte…..der Kopf des neuen Spielzeugs ist abgebrochen……..ja ja…..ich bin es nicht Wert das (Weihnachts)ma(n)n mir etwas schenkt.   Stimmt…..mein Herz schlägt hoch.Vater repariert erfolglos und ertränkt seinen Frust in einer Flasche Rum.Mutter hat ja gleich gewußt das der billige Kram aus China nix taugt und möchte gern auch nen Rum.Weihnachtszeit,schöne Zeit……..Den Umtauschwahn und die jetzt fällige Diät sind selbstverständlich Pflicht für jeden Christen.Upps…..hat Weihnachten etwa nen anderen Grund?…was mit der Kirche zu tun?…..Neee…..Kreuzzüge, Hexenverbrennung, Abtreibung, Mord, Folterung und  Kinderschändung haben doch nichts mit Weihnachten zu tun.
Der Weihnachtsverweigerer/(Karl-) Heinz aus Berlin, der mich anfangs hasste (siehe “Der 3.000 Blogbeitrag”)

Whoever recognizes Parallels may now become afraid

The virus is gradually spreading over this planet, the animals are taking back the cities (in one European capital – I forgot which – wild boars have been sighted, in Venice swans, fish and even some dolphins are returning).

So: Here is the streaming tip of the week – 12 Monkeys on Netflix.

Das Leben ist so geil, mein Bruder starb und eine meiner besten Freundinnen entpuppte sich als menschen- und lebensverachtend/Ich kann die Scheisse jedes Jahr steigern!/Das Jahr 2019

Wie jedes Jahr ist dieses ein definitiv subjektiver Rueckblick.

Blubberlutsche des Jahres:

Video des Jahres (konnte mich nicht entscheiden):

Begleitender Song:

Photo des Jahres:

https://www.unicef.de/informieren/aktuelles/foto-des-jahres/wettbewerb-2019

(Mein) Photo des Jahres:

Rebecca 1.5

Konzert des Jahres: Skating Polly/Hands of Gretel

Comic: Pantha

Song:

Buch: Edward Snowden – Permanent records

Anschaffung des Jahres: Anki Overdrive

Film des Jahres: Nachtarbeit im Parlament

Entdeckung der Lebensfreude: ZAZ

Zitat: Max Goldt ueber die Bild:

“Diese Zeitung ist ein Organ der Niedertracht. Es ist falsch, sie zu lesen. Jemand, der zu dieser Zeitung beitraegt, ist gesellschaftlich absolut inakzeptabel. Es waere verfehlt, zu einem ihrer Redakteure freundlich oder auch nur hoeflich zu sein. Man muss so unfreundlich zu ihnen sein, wie es das Gesetz gerade noch zulaesst. Es sind schlechte Menschen, die Falsches tun.”

Urlaub:

Norway 2019 (Was mich daran erinnert, dass ich nach Monaten die M&M’s zur Post bringen muss)

DIE Entdeckung 2019:

Kuenstler: Clio

Streamingtip: The Witcher/Netflix, Chicas, geile Photographie und ein Antiheld.

Chica:

Kelli Mayo’s hot frontside
Kelli Mayo’s hoter backside

Idiot: Donald Trump (Wiederholungstaeter)

Sexiest woman alive:

Porno: Der erste von “Sweet Hole/Alita Angel”

Pornstar: Anya Akulova, keine bettelt SO unterwuerfig und hingebungsvoll nach mehr von ALLEM!

Taenzerin: Lindsey Stierling (Wiederholungstaeterin)

Vinyl:

Musikalische Wiederauferstehung: Indila

BluRay des Jahres:

“Die Kaffeemaschine ist online!”

O-Mat des Jahres:

Leben! Brenne! Ich hab immer noch den Feuer-O-Mat in mir!

Was war: Der 3239ste Blogbeitrag, Gastbeitrag eines Toten von Helmut (Ebu) Estevez Milan

Ausser das zwischen uns sieben Jahre Alterunterschied liegen, die sich in den verschiedenen Entwicklungen niederschlugen, trennten uns auch die unterschiedlichen Gene unserer Erzeuger. Familiengefühl und Zusammenhalt, so wie soziales Verhalten und Gerechtigkeitssinn wurden durch unsere Mutter geprägt.
Du, mein Bruder, bist extrovertiert, immer tiefgründiger und interessierter gewesen, ich doch recht introvertiert und pragmatisch. All unsere „kleinen Konflikte“ will ich aber hier nicht aufzählen.
Ich fand es toll und danke dir heute noch dafür, daß du für unsere Mutter Zeit und die Kraft hattest, sie auf ihrem Sterbeweg zu begleiten.
Ich hatte immer definierte Ziele für meine Lebensabschnitte. Viele habe ich erreicht, einige sind leider fehlgeschlagen und wenige davon konnte ich wieder korrgieren. Aber der Mensch ist nicht ohne Fehler.
Für meine Familie:
Dir Tamara wünsche ich noch viele glückliche Jahre ( >80?!!! ). Behalte mich nicht nur negativ in Erinnerung;-)
Meinen Töchtern und Enkeln wünsche ich ein langes gesundes, glückliches Leben und daß alle ihre Träume und Wünsche in Erfüllung gehen
Und dir mein Bruder, daß du deine mittelfristigen Ziele auch umsetzt.

Ich fühle, es wird langsam Zeit für mich zu gehen. Ich werde aber nicht untätig auf das Ende warten. Je nach meinem Zustand werde ich selbstbestimmt das Ende setzen.

Devy, Weges Katze

Was ist:

– Habe dieses Jahr genullt, nachdem der 40ste als Beerdigung zelebriert wurde, wurde es diese mal ne fette Totenfeier.
– Bin auf meiner Abschiedstour, schau mir ein paar alte Saecke an und besuche Freunde von ausserhalb das jeweils letzte Mal.
– Freunde/Bekannte werden weggeworfen/ignoriert, wenn sie scheisse (menschenfeindlich) werden, oder nicht mehr nuetzlich sind.

Was wird:

Franzoesisch Bildungszeit an der VHS genommen, English ueber Buecher und Filme.
Lebe Tag fuer Tag etwas veganer.

Was bleibt:

Santa (Claus) und Satan, die gleichen Buchstaben…

Was sonst noch war:

Dies soll “Kochen” sein:

Das Regal der Regelwerke:

Zuletzt:

– Geh nicht mit einem lachenden und einem weinenden Auge, die Traenen in dem einen Auge verschleiern Deinen Blick auf die Zukunft.
– Kein Blick zurueck, nie. Wenn Du zurueckblickst, kannst Du nicht sehn, was Dich erwartet, was auf Dich zukommt.
– Bitte nicht an den Waenden lecken.
– Ich vergebe Euch, wenn ich eines Tages nicht mehr bin.
– Lache laut, lauf schnell, vergiss nicht guetig zu sein.
– Ich war nie anti alles, immer nur anti ihr.

Mit demokratisch-links-sozialen-unzensierten-o-matischen Gruessen entlasse ich Euch in 2020.

Replay – rise and reverberate

Ihr muesst es auf YouTube direkt sehen.

26. Dezember

1836: Chile erklärt der Peruanisch-Bolivianischen Konföderation den Krieg. Es fühlt sich durch Pläne des bolivianischen Präsidenten Andrés de Santa Cruz bedroht, der mit dem Gedanken eines neuen Inkareiches liebäugelt. Argentinien schließt sich Chile am 19. Mai 1837 an und nimmt am Peruanisch-Bolivianischen Konföderationskrieg teil.
1862: In Mankato findet die bis heute größte Massenexekution in der Geschichte der USA statt. 38 zum Tode verurteilte Dakota-Krieger werden nach dem gescheiterten Sioux-Aufstand öffentlich gehängt.
1888: Mit dem Färöischen Weihnachtstreffen keimt die dortige Nationalbewegung auf. In der Geschichte der Färöer entsteht der Wunsch nach eigener Sprache und Unabhängigkeit von dänischer Herrschaft.
1947: Arabische Freischärler greifen einen Kindertransport der Kinder- und Jugend-Alijah in Castel im von der UNO eingerichteten israelischen Teil der Region Palästina an. Im Transport befinden sich als Begleiter prominente Zionisten, unter ihnen auch Golda Meir. Hans Beyth, Nachfolger von Henrietta Szold als Leiter der Kinder- und Jugend-Alijah seit Anfang 1945, wird im anschließenden Feuergefecht getötet.
1948: Der ungarische Kardinal József Mindszenty wird von den kommunistischen Machthabern unter dem Vorwurf der angeblichen Spionage verhaftet.
2006: Die Berufungskommission des Sondertribunals im Irak bestätigt das Todesurteil gegen den früheren Diktator Saddam Hussein.