Archiv für den Monat: Oktober 2018

Facebook legt ungefragt unadministrierte Seiten fuer kleine Firmen an, die nicht bei FB sind.

Fuer einen Friseur wurde so eine Seite angelegt, er haette sich bei FB anmelden muessen, um die Seite zu bekommen und zu loeschen. FB hat nicht auf seine Loeschanfragen reagiert, auch eine gewonnene Klage reichte nicht, erst eine Zwangsvollstreckung zwei Jahre spaeter zeigte Wirkung.
Es handelt sich dabei offenbar um eine sogenannte „nicht verwaltete Seite“, die Facebook etwa für Geschaefte automatisch anlegt.
In den Kommentaren wird deutlich, dass es noch mehr Betroffene gibt.

Vollstaendiger Artikel auf heise.de

Ich und die vier Sprachen

GANZ BALD sprech ich perfekt Europaeianisch!
Alle meine EDV-Systeme sind auf Englisch, das eine oder andere Buch wird derzeit in Englisch gelesen, auch mal ein Film so gesehen.
Meinen ersten Spanischkurs hab ich absloviert, Vokabeln werden gepaukt, zwei einfache Buecher warten auf mich.
Nun habe ich mir „Le petit prince“ als Toterbaumausgabe bestellt, mal sehn, an wie viel Franzoesich ich mich noch erinnere.


Ich habe einen neuen Freund

Gerade auf dem Weg nach Hause nem jungen Kater begegnet, ich glaub, der wurd schon mal von mir gestreichelt. Jung, aber aeusserst gepflegt, wirkte quietschfidel und hatte nen Halsband. Er wollte mir aber nich von den Beinen weichen, kurz vor dem Weserwehr dachte ich mir, na jetzt is aber gut. Wie gut, dass ich gerade Katzenfutter gekauft hatte, vorsichtshalber gab es Getreidefreies. Er war gluecklich und ich konnte nach Hause, „Los tres Schnuflos“ fuettern.

Ein fuehrender Politiker der CSU, Dobrindt, glaubt, die AFD gehoert zum buergerlichen Lager

Der CSU-Mann nahm den Fehdehandschuh auf und strapazierte erneut das Thema Migration, indem er dem Grünen vorwarf, sich gegen die Ausweitung der „sicheren Herkunftsländer“ zu sperren. Aber dann, schon einmal in Fahrt und ohnehin nicht eben willens, sich vom Absturz seiner Partei ins Grübeln bringen zu lassen, verstieg er sich böse: Er rechnete Habeck vor, dass SPD und Grüne ja in der Minderheit seien, weil „das bürgerliche Lager 65 Prozent“ bei der Bayernwahl erreicht habe.

Vollstaendiger Artiekel auf FR,